neues barocktrio berlin mit Barockreiterin Julia Vander Elst

24.06.2018
KulturSchlagLicht im Jagdschloss Schorfheide

Am 24.06.2018 führen das Jagdschloss Schorfheide und KulturSchlagLicht seine Besucher zum ersten Mal in die Prunkzeit des Barock zurück.

Barockfest

 

Während im Schlosspark Vorbereitungen zur Jagd gezeigt werden, die Vogeljagd, die Dressurreiterei geprobt wird, und die Familie des Fürsten zuschaut, begeben sich die hohen Herrschaften bei Musik und Tanz ins Schloss. Der Besucher ist herzlich eingeladen, Schloss, Park und Ausstellungen in einem anderen Ambiente anzusehen, kulinarische Köstlichkeiten für (fast) jeden Geschmack zu genießen, bei einem der Tanzworkshops die Kunst des höfischen Tanzes zu erlernen, einzutauchen in die Welt der Barockjagd, den Schmied zu erleben, oder einfach bei schönem Wetter im Park zu picknicken.

Musikalisch huldigt das neue barocktrio berlin der Natur und besingt die Lebensfreude und den Sommer; Passacaglien, Tanz und höfische Gesellschaften laden zum Träumen ein.

Vorläufiger Ablaufplan

11:00 Uhr Eröffnung mit Herrn Hartmann
11:15 Uhr Salutschießen und anschließender Tanz
12:15 Uhr Theater mit dem Jardin des Epoques
12:45 Uhr Barockdressurvorführung
13:15 Uhr Vorführung der Barockjagd mit den Barockjägern
13:45 Uhr Konzert mit Lichtinstallation (Regie: Peter Müller)
15:00 Uhr Tanzworkshop
15:30 Uhr Konzert
16:00 Uhr Verabschiedung mit Salut

 

Besetzung:

Sopran – Johanna Krumin

Barockvioline/Violine – Anna Barbara Kastelewicz

Cembalo – Arno Schneider

Gambe / Violoncello – Patrick Sepec

Dressurreiterin – Julia Vander Elst

Regie – Peter Müller

Die Künstler

Johanna Krumin studierte in ihrer Heimatstadt Berlin Gesang sowie Kirchenmusik. Während des Studiums arbeitete sie im Lehrauftrag für Chorleitung und Gesang sowie fest angestellt im Rias Kammerchor Berlin.

Es folgten Bühnen-Engagements, sowie rege Konzerttätigkeit u.a. auf dem Bachfest Leipzig, dem MDR Musiksommer, mit dem Leipziger Kammerorchester, dem Deutschen Kammerorchester, dem Gewandhaus-Oktett, dem Bach Collegium Berlin, dem BSO, dem Konzerthausorchester Berlin, der Potsdamer Kammerakademie, der Neue Westfälischen Philharmonie, dem Filmorchester Babelsberg, dem Bratislava Kammerorchester, auf verschiedenen europäischen Kammermusikfestivals, in Form von Rundfunkkonzerten und CD-Einspielungen.

Darüber hinaus kommt es regelmäßig zu künstlerisch-musikalischer Zusammenarbeit mit Partnern wie dem Deutschem Bundestag, dem Auswärtigen Amt Deutschland, dem Goethe-Institut, dem Olympiastadion Berlin, Phase 7 performing art und als Co-Trainierin mit dem Leadership Orchestra (inhouse trainings).

Ihre aktuelle vom Bayerischen Rundfunk koproduzierte Lied-Solo-CD hat den supersonic award Schallplattenpreis gewonnen.

 

Die Violinistin Anna Barbara Kastelewicz arbeitet als Solistin, Kammermusikerin und Konzertmeisterin.
Sie spielt Rundfunk-, Fernseh- und Tonträger-Aufnahmen ein, als Lehrbeauftragte ist sie an Hochschulen für Musik tätig.
Außerdem widmet sie sich intensiv der Musikwissenschaft mit der Edition und der Interpretation zeitgenössischer Komponisten.

 

Im neuen barocktrio berlin haben sich Musiker zusammengefunden, die bei aller Vielseitigkeit ihrer musikalischen Erfahrungen und Aktivitäten ihre gemeinsame Liebe zur Barockmusik und Kammermusik, zur historischen Aufführungspraxis und für historische Instrumente vereint. Alle drei Musiker sind Solisten des neuen barockorchesters berlin, das seit seiner Gründung 2008 eine rege Konzerttätigkeit entfaltet.
Eines der Interessen des neuen barocktrios berlin ist die Wiederentdeckung von Komponisten des Barock. In seinen Programmen stellt das neue barocktrio berlin unbekanntes Repertoire neben Klassiker der Barockliteratur. Es moderiert die Konzerte und bietet eine „historische Tafelmusik“.

Das neue barocktrio berlin spielt auf historischen Instrumenten: Barockvioline, Viola da Gamba und Cembalo/Orgel.

 

 

Wer das Konzert mit einem Wochenend-Ausflug in die Region verbinden möchte, dem können wir unsere ausgewählten Ausflugsideen empfehlen!

 

Weitere Informationen