Kulturfestspiele

KulturSchlagLicht

gemeinnützige UG haftungsbeschränkt

Das Festival „Kulturfestspiele in Schlössern und Gärten“ engagierte sich seit 2016, die Kulturschätze der Region mit Musik zu füllen.

Seit dem Jahr 2019 lädt der Nachfolger „KulturSchlagLicht“ mit Beiträgen auch aus anderen Kultursparten zu neuen Perspektiven ein.

Musik am Bau

Mit ihrer Historie, Architektur und ihrer jeweiligen Besonderheit werden die Orte und Gebäude mit Klang und Licht eigenständig in den Fokus gerückt. Als Podium für unser Konzert werden sie mit Licht- und Tondesign auch für ein jüngeres Publikum attraktiv.

Interesse wecken und Barrieren abbauen

Dynamische Licht- und Klanginstallationen fließen in Konzertsituationen mit klassischem, modernem, ernstem und unterhaltendem Repertoire, bereichert mit wechselndem Einführungs- und Backstage-Format aus anderen Kontexten: geheime Blicke hinter die Kulissen eines Musikerlebens, charmante Anekdoten, mentale Parallelen von Boxtraining und Musik, barocke Reitparcours in Kostüm mit Live-Gesang vom Pferderücken aus.

Ein spezielles Kinderprogramm wie “Opern von Kindern erlebt” bietet kulturelles Erleben für die Jüngsten.

Klangimpulse, Pulslicht, Lichtwellen, Wellenschwung, Wellenschimmern – oder einfach innehalten und genießen!

Mit unserem Namen und gemeinsam mit unserem erweiterten Kompetenzteam stehen wir für künstlerische und technische Qualität.

 

Gesamtleitung, Künstlerische Leitung, Geschäftsführung

Anna Barbara Kastelewicz

+49 30 2464 5726
+49 178 60 60 200

Anna-Barbara@Kastelewicz.com
www.Kastelewicz.com
www.music-in-progress.com

mehr...

Die Gesamtleitung des Festivals KulturSchlagLicht – Kulturfestspiele in Schlössern und Gärten liegt in der Hand von Anna Barbara Kastelewicz, Geschäftsführerin der Agentur KASTELEWICZ music in progress. Seit 2007 gestaltet sie Festivalreihen, so u.a. das Musikfestival Lüneburger Heide. Im Jahr 2016 initiierte sie die Kulturfestspiele Schlösser und Gärten der Mark (heute KulturSchlagLicht – Kulturfestspiele in Schlössern und Gärten), die die Kulturschätze einem breiten Publikum eröffnen.

Anna Barbara Kastelewicz studierte Hauptfach Violine London und Bloomington / USA. Sie ist als Solistin, Kammermusikerin und Konzertmeisterin und mit Auftritten und Tourneen in Europa, Asien und Lateinamerika national und international präsent. Sie gründete zwei Projektorchester, das „neue barockorchester berlin“ und das „neue konzertorchester berlin“, sowie das „Bode Quartett“. In ihren Projekten verbindet sie gern die verschiedenen Künste miteinander und moderiert ihre Konzerte.

Anna Barbara Kastelewicz  ist als Lehrbeauftragte für Musikmanagement an Hochschulen für Musik sowie als Coach und Führungskräftetrainer tätig. Intensiv widmet sie sich der Musikwissenschaft mit der Edition und der Interpretation zeitgenössischer Komponisten.

Die gebürtige Berlinerin lebt als freischaffende Künstlerin in Berlin.

Künstlerische Leitung, Geschäftsführung:

Johanna Krumin

+49 170 211 9865

mail@krumin.de
www.krumin.de

mehr...
Johanna Krumin studierte in ihrer Heimatstadt Berlin Gesang bei Prof. Renate Krahmer und Julia Varady (HfM Hanns Eisler) sowie Kirchenmusik. Meisterklassen bei KS Reiner Goldberg und Marianne Fischer-Kupfer ergänzten die Ausbildung.

Während des Studiums arbeitete sie im Lehrauftrag für Chorleitung und Gesang sowie fest angestellt im Rias Kammerchor Berlin.

Es folgten Bühnen-Engagements u. a. auf der Ruhrtriennale, an verschiedenen deutschen Theatern, an der mongolischen Staatsoper Ulan Bator sowie an der Hamburger Staatsoper als Cover.

Als Konzert- und Oratoriensängerin ist Johanna Krumin auf bedeutenden Festivals präsent und arbeitet mit führenden Orchestern und Ensembles zusammen.

Darüber hinaus arbeitet sie regelmäßig künstlerisch-musikalisch mit Partnern wie dem Deutschen Bundestag, dem Auswärtigen Amt Deutschland, dem Goethe-Institut, dem Olympiastadion Berlin, Phase 7 performing art und als Co-Trainierin mit dem Leadership Orchestra (inhouse trainings) zusammen. Regelmäßige pädagogische Tätigkeit, Workshops und Veröffentlichungen runden ihr vielfältiges Schaffen ab.

Ihre aktuelle Lied-Solo-CD in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk gewann den supersonic award Schallplattenpreis