neues barocktrio berlin

Konzert am 23./24.6.2018

 Schinkelkirche Straupitz

neues barocktrio berlin

Johanna Krumin, Sopran

Barockvioline/Violine – Anna Barbara Kastelewicz

Gambe / Violoncello – N.N.

Cembalo – Mira Lange

Im neuen barocktrio berlin haben sich Musiker zusammengefunden, die bei aller Vielseitigkeit ihrer musikalischen Erfahrungen und Aktivitäten ihre gemeinsame Liebe zur Barockmusik und Kammermusik, zur historischen Aufführungspraxis und für historische Instrumente vereint. Alle drei Musiker sind Solisten des neuen barockorchesters berlin, das seit seiner Gründung 2008 eine rege Konzerttätigkeit entfaltet.
Eines der Interessen des neuen barocktrios berlin ist die Wiederentdeckung von Komponisten des Barock. In seinen Programmen stellt das neue barocktrio berlin unbekanntes Repertoire neben Klassiker der Barockliteratur. Es moderiert die Konzerte und bietet eine „historische Tafelmusik“.

Das neue barocktrio berlin spielt auf historischen Instrumenten: Barockvioline, Viola da Gamba und Cembalo/Orgel.

Die Künstler

Johanna Krumin

Johanna Krumin studierte in ihrer Heimatstadt Berlin Gesang sowie Kirchenmusik.
Während des Studiums arbeitete sie im Lehrauftrag für Chorleitung und Gesang sowie fest angestellt im Rias Kammerchor Berlin.

Es folgten Bühnen-Engagements, sowie rege Konzerttätigkeit u.a. auf dem Bachfest Leipzig, dem MDR Musiksommer, mit dem Leipziger Kammerorchester, dem Deutschen Kammerorchester, dem Gewandhaus-Oktett, dem Bach Collegium Berlin, dem BSO, dem Konzerthausorchester Berlin, der Potsdamer Kammerakademie, der Neue Westfälischen Philharmonie, dem Filmorchester Babelsberg, dem Bratislava Kammerorchester, auf verschiedenen europäischen Kammermusikfestivals, in Form von Rundfunkkonzerten und CD-Einspielungen.

Darüber hinaus kommt es regelmäßig zu künstlerisch-musikalischer Zusammenarbeit mit Partnern wie dem Deutschem Bundestag, dem Auswärtigen Amt Deutschland, dem Goethe-Institut, dem Olympiastadion Berlin, Phase 7 performing art und als Co-Trainierin mit dem Leadership Orchestra (inhouse trainings).

Ihre aktuelle vom Bayerischen Rundfunk koproduzierte Lied-Solo-CD hat den supersonic award Schallplattenpreis gewonnen.

Anna Barbara Kastelewicz

Ihre musikalische Ausbildung als Violinistin erhieltAnna Barbara Kastelewicz an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin und an der Guildhall School of Music and Drama in London bei Professor Yfrah Neamen und im Zusatzstudium Barockvioline bei Rachel Podger. Ein weiterer Studienaufenthalt führte sie zu Professor Mauricio Fuks an die Indiana University in Bloomington/Indiana in den USA. Breite musikalische Erfahrung sammelte sie in verschiedenen klassischen Orchestern, wie im Konzerthausorchester Berlin und der Deutschen Oper am Rhein, sowie in der Arbeit unter Dirigenten, wie Kurt Masur und Lorin Maazel.
Anna Barbara Kastelewicz arbeitet als Solistin, Kammermusikerin und Konzertmeisterin. Mit Auftritten und Tourneen in vier Kontinenten ist sie national und international präsent. Sie spielt Rundfunk-, Fernseh-und Tonträger-Aufnahmen ein.

Als Solistin mit Orchester liegt ihr Schwerpunkt auf den klassischen Violinkonzerten wie Bach,
Mozart, Beethoven. Erst kürzlich spielte sie das Violinkonzert von Max Bruch. Auf der
Barockvioline bringt sie mit Vorliebe die Concerti von Vivaldi, Nardini und Tartini zur Aufführung.
Anna Barbara Kastelewicz gründete zwei Projektorchester, das „neue barockorchester berlin“
und das „neue konzertorchester berlin“, die sie als Konzertmeisterin selbst leitet. Anna Barbara
Kastelewicz ist als Lehrbeauftragte an Hochschulen für Musik tätig. Intensiv widmet sie sich der
Musikwissenschaft mit der Erforschung, Edition und Interpretation unentdeckter Werke sowie
zeitgenössischer Komponisten.
Sie gestaltet seit 2007 Festivalreihen, wie das Musikfestival Lüneburger Heide. In diesem Jahr
initiierte sie die Kulturfestspiele Schlösser und Gärten der Mark, die die Kulturschätze einem
breiten Publikum eröffnen.
Die gebürtige Berlinerin lebt als freischaffende Künstlerin in Berlin.


Weitere Informationen