Duo Kastelewicz Pronina

Konzert am 07.05.2017

15 Uhr

Schloss Wolfshagen

konzert2
KASTELEWICZpronina2

 

Ein Programm, das garantiert den Frühling in die Herzen bringt.
Viele Komponisten haben sich mit dem Frühling und den Gefühlen, die er in uns weckt, befasst. Die „Wonnevolle Maienzeit“ mit ihrer Heiterkeit und Romantik inspirierte einige der herrlichsten Kompositionen für Violine und Klavier. Die Geigerin Anna Barbara Kastelewicz und die Pianistin Alina Pronina präsentieren die schönste Duo-Literatur zum Frühling.
Und was wäre der Frühling ohne den Tanz? In ihrem Programm laden beide Musikerinnen anschließend zum Walzertakt ein. Beethovens Frühlingssonate, Mozarts Sehnsucht nach dem Frühling und das Liebesfreud und -leid des Violinvirtuosen Georg Kreisler wird garantiert auch bei Ihnen die Frühlingsgefühle wecken.

 

Anna Barbara Kastelewicz – Violine
Ihre musikalische Ausbildung als Violinistin erhielt Anna Barbara Kastelewicz an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin und an der Guildhall School of Music and Drama in London bei Professor Yfrah Neaman und im Zusatzstudium Barockvioline bei Rachel Podger. Ein weiterer Studienaufenthalt führte sie zu Professor Fuks an die Indiana University in Bloomington/Indiana. Breite musikalische Erfahrung sammelte sie in verschiedenen klassischen Orchestern, wie im Konzerthausorchester Berlin und der Deutschen Oper am Rhein, sowie in der Arbeit unter Dirigenten, wie Kurt Masur und Lorin Maazel.
Anna Barbara Kastelewicz arbeitet als Solistin, Kammermusikerin und Konzertmeisterin. Sie arbeitet in festen Ensembles, aber ebenso in spontanen Projekten. Mit Auftritten und Tourneen in Europa, Asien und Südamerika ist sie national und international präsent. Sie spielt Rundfunk-, Fernseh- und Tonträger-Aufnahmen ein. Ihr Repertoire reicht von Renaissance bis Moderne, einschließlich Musical und Jazz. In ihrem Duo Kastelewicz Engelmann widmet sie sich vornehmlich einem klassischen und romantischen Repertoire, mit Vorliebe den französischen Sonaten und Stücken um 1900. In ihren Projekten verbindet sie gern die verschiedenen Künste miteinander und moderiert ihre Konzerte. Die gebürtige Berlinerin lebt als freischaffende Künstlerin in Berlin.

Alina Pronina – Piano
In Kiew geboren, erhielt die aus der Ukraine stammende Pianistin mit fünf Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Von 1997 bis 2000 studierte sie am dortigen R. M. Gliere-Konservatorium und besuchte Meisterkurse bei D. Joffe, N. Fischer, B. Goetzke und L. Berman. 2006 legte sie nach fünfjährigem Studium in der Klasse von Prof. Galina Iwanzowa an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin ihr Diplom und 2008 das Konzertexamen ab. Während der Studienjahre gewann sie die Prämie „Vox Populi“ beim Kiewer Festival „Regina and Vladimir Horowitz- in Memoriam“ (1997) und wurde Preisträgerin bei den internationalen Wettbewerben „Tradition und Gegenwart“ in St. Petersburg, Russland (1995), „Kunst des 21. Jahrhunderts“ in Worsel, Ukraine (1999) sowie dem Internationalen Wettbewerb für junge Pianisten in Ettlingen, Deutschland (2002). In 2007 gewann sie den Berliner Steinway-Wettbewerb und wurde Stipendiatin von „Yehudi Menuhin-Live Music Now e.V“. Seit 2009 spielte sie im Rahmen diverser Theateraufführungen mit der Staatskapelle Berlin, dem Orchester der Deutschen Oper Berlin und dem Deutschen Filmorchester Babelsberg.

 

Änderungen vorbehalten.


Zurück  Tickets Location Ausflugsideen