Solisten des Rundfunkchor Berlin

Konzert am 06.05.2017

15 Uhr

Gutshaus Felchow

Solisten des Rundfunkchor Berlin

 

Der Rundfunkchor Berlin ist viel mehr als ein Konzert- und Studiochor. Er beschreitet neue Wege, die das klassische Konzertformat aufbrechen und entwickelt neuartige Erlebnisweisen von Chormusik.
Der Rundfunkchor Berlin zählt zu den herausragendsten Chören der Welt und ist Partner bedeutender Orchester und Dirigenten. Mit ungewohnten Projekten und Initiativen sowie immer neuen Konzertformaten setzt der Profichor Maßstäbe und Trends für die nationale und internationale Musikszene und steht für Innovation und Fortschritt.
Solisten dieses renommierten Chores nehmen sich eines der berühmtesten Werke Johann Sebastian Bachs an, der „Chaconne“, den letzten Satz seiner „Partita für Violine solo Nr. 2 d-Moll“. Diese hatte Bach komponiert, als er 1720 von einer längeren Dienstreise nach Köthen zurückkehrte und bei seiner Ankunft mit der Nachricht empfangen worden war, dass seine Frau gerade verstorben war. Johanna Staemmler spielt die Solo-Violine, die Gesangssolisten begleiten sie mit Chorälen. Behutsam und feinfühlig behandeln die Solisten dieses Werk, das als musikalischer Grabstein für Maria Barbara Bach verstanden werden darf.

“„Tod und Auferstehung“ – Johann Sebastian Bachs Chaconne – ein musikalischer Grabstein für Maria Barbara Bach.
Bianca Reim – Sopran
Josette Micheler – Alt
Joo-hoon Shin – Tenor
Wolfram Teßmer – Bass
Johanna Staemmler – Violine
Hans-Jakob Eschenburg – Violoncello
Raphael Alpermann – Continuo”

Zum Anlass des Konzertes ist die Patronatskirche ab Mittag zur Besichtigung geöffnet.

Änderungen vorbehalten.


Zurück  Tickets Location Ausflugsideen